Juraschiefer

  1. Agaven
  2. Juraschiefer
  3. Massivholz
  4. Riverstone
  5. Schichtholz
  6. Schurwolle

190 Millionen Jahre alt … und immer noch Top aktuell!

Es gibt viele unterschiedliche Schiefersorten aus der ganzen Welt. Der von uccellino gewählte Schiefer stammt aus Deutschland und ist durch seine Zusammensetzung und die Entstehung kein Ölschiefer, sondern ein asphaltgrauer bis tiefschwarzer bituminöser Tonstein aus dem frühen Jura.

Vor ca. 190 Millionen Jahren im Erdmittelalter, genauer im Lias Epsilon, erstreckte sich über ein weites Gebiet das Liasmeer oder auch Jurameer genannt. Als dereinst die Wassermassen ins offene Meer abflossen, blieben riesige Schlammschichten zurück. Meerestiere in großer Zahl wurden vom Schlick erfasst und eingeschlossen. Durch die eingeschwemmten Tone und Kalke wurden die toten Tiere bald überdeckt und konserviert. Unter hohem Druck und völligem Luftabschluss wurde der Schlamm in Jahrmillionen schichtweise zu Jura-Schiefer zusammengepresst.

Je tiefer der Schiefer abgebaut wird, desto härter wird das Gestein. Es ist bekannt für seine außergewöhnliche Fossilerhaltung. Man findet aufgrund des sauerstoffarmen und teilweise anoxischen, sogenannten euxinischen, Milieus zur Zeit der Ablagerung auch heute noch sehr gut erhaltene Seelilien, Ammoniten, Fische und spektakuläre Ichthyosauriere. Nach ca. 12 m erreicht der Abbau eine Schieferplatte von durchschnittlich 18 m Dicke. Um an diese Schicht heranzukommen, muss mit modernsten Maschinen in die Tiefe gegraben werden. Nur diese besondere Schicht, der Fleist genannt, wird für uccellino Produkte verwendet.
Durch die vielen kleinen Muscheleinlagerungen, die man auch Posidonia nennt wird jedes einzelne Schieferprodukt zu einem Unikat.

Reinigung
Die Produkte aus unserem Schiefer bitte nicht in die  Geschirrspülmaschine stellen, sondern von Hand abwaschen. Verwenden Sie zur Reinigung nur Pflegeprodukte für Natursteine und verzichten Sie auf alle scharfen und säurehaltige Reinigungsmittel.

 

* zzgl. Versandkosten - Widerrufsrecht